Adresse: Im Aap 53, 46514 Schermbeck    Mail: Geschäftsstelle

Ein Hanseat aus Westfalen

Mit Werner Hansen verlässt ein Visionär nach 16 Jahren Vorstandsarbeit die Bühne des TuS Gahlen. Für Sonderaufgaben wird er weiter zur Verfügung stehen.

Von Jo Gernoth

Gahlen. Hanseat ist Hansen eigentlich nicht, auch wenn sein Name so hamburgisch klingt. Aber all die guten Eigenschaften, die mit hanseatischem Tun verbunden werden, die vereinigt Werner Hansen sehr wohl in seiner Person. Bescheidenheit in Bezug auf die eigenen Taten und Entschlossenheit in der Sache. Diskret und gediegen. Wer das Club-Gelände des TuS Gahlen sieht, der erkennt seine Handschrift. Über 40 Sportgruppen in den unterschiedlichsten Sportarten finden ein Zuhause. Ob es eine Sauna-Oase oder eine Turnhalle ist: Werner Hansen hat ein ganzheitliches Vereinskonzept, das er einst "Gahlen 2000" nannte, umgesetzt und durchgesetzt. "Wer in einem Ehrenamt arbeitet, der arbeitet gegen Widerstände", weiß Hansen zu berichten. Allerdings hat er immer mit Lösungen überzeugt und musste so nur selten "Demokratur" praktizieren. Werner Hansen sieht den Verein als ein Stück Lebensqualität für seinen Lebensmittelpunkt Gahlen. "Wenn über 200 Kinder hier auf dieser Anlage Spaß haben, sich in frischer Luft bewegen und Gesundheit tanken, dann weiß ich, dass es sich gelohnt hat und in Zukunft lohnen wird", verrät Hansen mit bewegten Worten, denen man die Visionen des Mannes entnehmen kann, der so viel Positives an der Lippesportanlage bewegt hat. Dabei sind es die vermeintlich kleinen Dinge, die Hansen bewegen und die ihn stolz machen. Mitte der 1990er-Jahre war er mit Freunden auf einer seiner geliebten Radtouren im West-Münsterland unterwegs. In Weseke erspähte Doris Runert ein Keipp-Becken. Werner Hansen hatte die Idee, so etwas in Gahlen auf den Weg zu bringen. Im August 1996 wurde ein Kneipp-Becken eingeweiht, das sich harmonisch in die Landschaft einfügt und im Sommer rund 15000 Menschen Freude bereitet. Werner Hansen sieht es mit Freude und freut sich, wenn sich andere Menschen freuen. Wasser ist quasi sein Steckenpferd, denn ein paar Schritt weiter erinnert eine Info-Tafel an die Gahlener Quellen, die hier einst sprudelten. Einen Hinweis, dass diese Tafel auf Werner Hansen zurückgeht, wird niemand finden. Ihm geht es halt nicht um Ruhm, sondern um die Sache. Auch wenn er sich jetzt vom Druck des Amtes befreit: Werner Hansen steckt voller Ideen. Natürlich werden Haus und Hof etwas mehr Anwesenheit durch ihn erfahren. Ein Umstand, den besonders Frau Hansen begrüßen wird. Aber der Ruhestand wird eher ein Unruhestand werden. Werner Hansen unterhält mit Dr. Gernot Müller von Quarzwerken Müller seit der Sandkiste freundschaftliche Beziehungen und Dr. Müller hat jetzt zu extrem günstigen Konditionen 4000 Quadratmeter Wald an den TuS Gahlen veräußert. " Im Sommer müssen die Kinder nicht in der Halle turnen, sondern ich werde alle Hebel in Bewegung setzen, dass aus dem Wald ein Zauberwald für die Kleinen wird", verrät Hansen seinen neuesten Coup. Eine Idee, die verrät, was Hansen umtreibt: Der Breitensport, die Wirkung für das ganze Dorf. Ein Glücksfall für einen Verein, für eine ganze Gemeinde. Mops Wischerhoff, ebenfalls Urgestein des TuS Gahlen hat einen Stein in einen der Giebel der vielen Gebäude gesetzt, die Werner Hansen auf den Weg gebracht hat. Dieser Stein trägt das Monogramm "WH". Unsichtbar für die große Menge, aber an wichtiger Stelle. So wie Werner Hansen es halt für Gahlen war und immer sein wird.

wernerhansenkneipp


Drucken


{gm1}

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.